Pressespiegel

Unkonventionelle Idee stößt auf Unverständnis

Holzkirchener Merkur (24.06.2003)

Verzögerung bei Hospiz-Aufbau

Weyarn – Wer im Sterben nicht das Glück hat, von liebenden Angehörigen umgeben zu sein, dem wollen Dr. Bogdan und Helena Snela aus Weyarn eine Familie sein – keine Heimleiter. Dieses Konzept Behörden-Mitarbeitern klar zu machen, ist offenbar nicht so einfach. Der Bau des neuen Hospizes auf dem Gelände des Meditations- und Tagungshauses „Domicilium“ in Weyarn kommt nicht wie von den Betreibern gewünscht voran.

» Presseclipping runterladen (415,52 KB)

Ärzte und Hausfrauen auf einer Schulbank

Holzkirchener Merkur (17.10.2002)

Fortbildung über Hospizarbeit in Weyarn

Weyarn – Um schwerkranken und sterbenden Menschen helfen zu können, ist es sehr hilfreich, selbst spirituell gefestigt zu sein. Davon sind Helena und Dr. Bogdan Snela überzeugt, und deshalb bieten die Gründer der Domicilium Hospizgemeinschaft Weyarn eine nach ihren Worten „innovative“ Fortbildung für die Hospizarbeit an. Am Freitag, 18. Oktober, beginnt erstmals der zweisemestrige palliativ-spirituelle Lehrgang, der sich schon jetzt großer Resonanz erfreut.

» Presseclipping runterladen (460,63 KB)

Spirituelle Begleitung auf dem letzten Weg

Holzkirchener Merkur (03.09.2002)

Neues Hospiz soll im Frühjahr 2003 in Weyarn gebaut werden

Weyarn – Wo jetzt noch im Garten von Dr. Bogdan und Helena Snela ein Nussbaum steht, soll im Frühjahr 2003 der Grundstein für ein Hospiz gelegt werden. Auf 180 Quadratmetern Grundfläche entsteht ein Heim für schwer kranke und sterbende Menschen, die gemeinsam mit ihrem Pflegepersonal unter einem Dach die schwere Zeit bis zum Tod verbringen werden. Kranke und Gesunde sollen wie in einer Familie zusammenleben.

» Presseclipping runterladen (557,59 KB)

Hospiz in Weyarn kann gebaut werden

Holzkirchener Merkur (01.09.2002)

Gemeinderat erteilt seinen Segen

Weyarn – Den Weg frei für die Einrichtung eines Hospizes in Weyarn machte der Gemeinderat bei seiner jüngsten Sitzung. Wie berichtet, will der Verein Domicilium sein Anwesen nahe dem Mangfall-Ufer umbauen, um eine spirituell geprägte Begleitung Sterbender anbieten zu können.

» Presseclipping runterladen (277,47 KB)

Stiftung sichert Hospiz-Bau in Weyarn

Holzkirchener Merkur (21.05.2002)

Familie Gruber spendet eine Million Euro

Weyarn – Das Licht des Lebens zu hüten, haben sich Bogdan und Helena Snela zur Aufgabe gemacht. Wie berichtet, wollen die beiden gemeinsam mit dem Verein Domicilium in Weyarn ein spirituell geprägtes Hospiz schaffen. Die Finanzierung, erklärte Bürgermeister Michael Pelzer bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Weyarn, sei inzwischen dank einer Stiftung der Rottacher Familie Gruber gesichert.

» Presseclipping runterladen (146,44 KB)

Seite: « | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | »